RAUMDESIGN und WANDGESTALTUNG

Es gibt viele Gründe für eine Wandmalerei: ungünstige Raumformen, die verbessert sein müssen… Leitungsröhre in Altbauten, die man im Pinselumdrehen zu tropischen Lianen verwandelt… Dunkelheit und düstere Stimmung in der Wohnung, die sich mit warmen Farben des Spektrums erfolgreich vertreiben lassen… Wandmalerei erweitert den Blick, die Wände verschwinden… Schließlich ist die Wohnung - unsere letzte, größte Haut, die wir von innen sehen und es ist sicherlich nicht egal, wie wir unsere eigene Haut empfinden!



Klicken Sie auf das Bild um weitere Beispiele und Kommentare zu sehen.


KOMMENTARE - RAUMGESTALTUNG & FARBBERATUNG

Schlafzimmmer (Wandbemalung Amberg). Die warmen Pastellfarben sind optimal im Schlafzimmer. Auch die abstrakt-geometrische Struktur der Malerei macht einen Schritt weg aus der Wirklichkeit: optimale Bedingungen für einen gesunden Schlaf! Eine zu tiefe, fast erdrückende Decke wurde durch den Bogen optisch gehoben, die eckige Form des Raumes mit den runden Linien ist ins Gleichgewicht gebracht, wobei sich die Rundung vom Fenster in einen Kreis integriert: so lässt man die Architektur mitspielen, statt zu stören.

Wandgestalung der Elektroladen (Amberg). Dieser dunkle Raum sollte mit den warmen Farben endlich das Sonnenlicht bekommen. Runde Formen und Linien sind - laut Wissenschaft -natürlich für die menschliche Umgebung und wirken gut auf unsere Psyche (im Gegensatz zu den eckigen und geraden, die sogar Depressionen verursachen können). Schwierige Stellen, wo die "Wellen" unvermeidlich brechen/knicken, habe ich mit einigen Tricks erfolgreich gemeistert. Die Holzfarbe - schon im Raum vorhanden - habe ich in die Grafik übernommen. Das verbindet alle Raumteile miteinander. Die abstrakten Formen sind auf jeder Wand verschieden: auf einer entsteht eine Berglandschaft mit Sonnenaufgang, auf der anderen sind es Flammen oder Tatoo-Motive. Aus jedem Winkel eröffnet sich eine neue Grafik, die neue Eindrücke schafft… Exakte Konturlinien sind richtig grafisch.

Die Ecke (meiner Atelier in Amberg). Die Ecke war dunkel, was auf der Fensterseite häufig ist. Sie sollte warm und freundlich werden und ein bisschen an exotische Pflanzenwelten erinnern. In der Ecke zu malen ist interessant: die Ecke verschwindet meistens.

Kommode + Boxen. Die Kommode ist aus Holz, der Schubladenkasten - komplett weiß, die Boxen oben - aus durchsichtigem Plastik. So eine "Vielfalt" würde das Auge gewaltig stören. Ich wollte bei der Wandgestaltung die Gruppe zu einer farbigen Einheit bringen mit den natürlichen Farben und Mustern, die mir Gemütlichkeit geben und möglicherweise, mich an etwas aus meiner Vergangenheit erinnern.

Atelier Wandbemalung. Da bin ich ganz nach meinen persönlichen Bedürfnissen gegangen: ich brauche alle Farben im Raum - für alle Chakren - keines darf unterversorgt bleiben! (Die Bedeutung der Farben sieh bei Bücherschrank) Wenn in der Einrichtung nur eine Farbe dominiert, fehlen uns irgendwann die anderen Teile vom Spektrum. Das Auge wird schnell "satt" davon und man muss neu einrichten… Die Farbgebung meines Raumes soll eher warm sein, sonst friert es mich… Und, warum auch immer, gefallen mir tierische Muster… So entstehen gleich drei Themen in meinem Raum: die klaren leuchtenden Regenbogenfarben; die trüben gemusterten Farbflächen zum Ausgleich; verschiedene Tiermuster. Jedes Thema muss bei Raumgestaltung fast aller Räumen immer wieder auftauchen, damit sich das Ganze vermischt.

Schränke. Der Bücherschrank war hell und Regale mit Büchern haben ihn in zwei Hälften geteilt, zwischen denen eine bunte gestreifte Tiefe lag. Der Schrank sollte die Bücheroptik übernehmen und hat es getan.

Die Farben können verschiedensten Reaktionen und Assoziationen im Menschen auslösen. Die Empfindungen sind nicht nur abhängig von den individuellen Erfahrungen, sondern werden auch durch jahrhunderte alte (vererbte) Überlieferungen bestimmt.

 

Hier sind kurze Charakteristiken der Farben:

Blau: wirkt entspannend, symbolisiert die Weite, Unendlichkeit und Freiheit, kann uns aber das Gefühl von Kälte geben.

Gelb: Gott, Licht, Sonne, Wärme, Intellekt. Doch intensives G. ist nicht geeignet für die Leute, die zur Schizophrenie neigen.
Rot: Urkraft, Aktivität, Dynamik, aber auch Gefahr und Aggression.

Grün: (aus Blau und Gelb bestehend) wirkt beruhigend, sorgt für Zufriedenheit, Harmonie, Verjüngung und Leben. Bei einzelnen Menschen können kältere Varianten dieser Farbe Langeweile hervorrufen.

Orange: (aus Rot und Gelb bestehend) ist ein Kraftspender. Sie bedeutet auch Freude, Lebhaftigkeit, Spaß, Lebensbejahung, Ausgelassenheit.

Schwarz: Das Positive: fördert Konzentration, innere Disziplin, bedeutet Diskretheit und Geheimnis. Das Negative: Dunkelheit, Bedrängnis und Chaos.

Weiß: Reinheit, Leichtigkeit, Vollkommenheit, Sauberkeit, Ordnung, Illusion. Hat keine negative Bedeutung.

Violett: (bestehend aus Blau und Rot) gilt als Farbe des Geistes und der Spiritualität. Sie hat eine stark meditative Wirkung und steht auch für Genügsamkeit, Selbstbezogenheit, Einsamkeit und Eitelkeit.